Museum und Kino

Filmreihe bis September 2024 in Kooperation mit dem Kunsthaus Stade zur aktuellen Ausstellung »Together We Stand« von der aus Italien stammenden Künstlerin und Aktivistin Marinella Senatore. Sie ist eine der wichtigsten Vertreterinnen einer jungen, weltweiten Bewegung, die sich für einen gesellschaftlichen Wandel einsetzt. Besucher:innen der Ausstellung sowie der Filmvorführungen erhalten jeweils ermäßigten Eintritt. Weitere Infos: www.museen-stade.de

Sommerkinoghighlights

im Juli & August 2024

Wir präsentieren persönliche Filmhighlights der letzten Saison für verregnete oder heiße Sommertage in unserem klimatisierten Kinosaal wie bspw. Oppenheimer, Barbie und Anatomie eines Falls.

Alma, Alfred & Beyond

125 Years of Suspense

Unsere Sommerretrospektive widmen wir in diesem Jahr dem britischen Crime-Duo schlechthin, das im August seinen gemeinsamen 125. Geburtstag gefeiert hätte. Alma Revilles und Alfred Hitchcocks filmisches Schaffen sind untrennbar miteinander verbunden. In 20 Hitchcock-Filmen wird die Mitarbeit Almas in den Stabangaben offiziell erwähnt (als Regieassistenz, Editorin, Autorin); sie hat darüber hinaus aber auch für alle anderen Filme Hitchcocks beratende Funktionen übernommen und ihn in Entscheidungsprozessen bestärkt.

Im Juli stehen die britischen Arbeiten der Hitchcocks im Mittelpunkt, bevor es die beiden Ende der 1930er Jahre nach Hollywood zieht. Die Retrospektive wird begleitet von Einführungen, Publikumsgesprächen, Ehrengästen sowie rarem Bonusmaterial im Begleitprogramm.

Marlon Brando

Der Pate am 14.7. 19:15 Uhr & am 15.7. 17 Uhr

Marlon Brando gilt als einer der bedeutendsten Charakterdarsteller der Filmgeschichte des 20. Jahrhunderts. Generationen von Schauspielern haben sich an seiner brütenden, rebellischen, unartikulierten Darstellungskraft orientiert. Seinen Durchbruch feierte Marlon Brando 1947 mit der Broadway-Inszenierung von »A Streetcar Named Desire«. Als Bandenführer in The Wild One avancierte er 1953 zum Idol einer rebellischen Jugend. 1954 erhielt er für On the Waterfront den Oscar. Als Vito Corleone in The Godfather wurde Brando unvergesslich und 1972 erneut mit dem Oscar für die beste männliche Hauptrolle ausgezeichnet. - Eine umfangreiche Werkschau von April bis August.

Roger Corman

»Am Anfang drehte Roger Corman B-Horrorfilme. Doch dann entwickelte er sich zum vielleicht einflussreichsten Tycoon von Hollywood.« (Die Welt)

Der Produzent und Regisseur, der kürzlich mit 98 Jahren starb, entdeckte Superstars wie Martin Scorsese und Jack Nicholson. Weitere Filme sind im Juli auch im B-Movie Kino auf St. Pauli zu sehen.

U.a. sind im Juli Filme wie Frankenstein Unbound und Bloody Mama zu sehen.

SHORT CUT XXII Kurzfilmreihe Medientechnik/HAW

19. Juli 19 Uhr

In Pursuit of the Truth + Montag bin ich aufgewacht, Freitag ging die Welt unter (DE 2024, je ca. 10 min.)

Bewährter Tradition folgend präsentiert das 3. Semester Medientechnik an der HAW Hamburg zwei außergewöhnliche Kurzfilme, die im Fachbereich Medientechnik der HAW Hamburg im 3. Semester entstanden sind. Im Rahmen des Kurses »Short Cut« haben die Studierenden ein Drehbuch geschrieben, ein Storyboard gezeichnet und die Produktion in Angriff genommen. Sie hatten zwei Tage Zeit, um im Produktionslabor auf dem Kunst- und Mediencampus Finkenau ihre Visionen in die Realität umzusetzen. Die Arbeit wurde in verschiedene Gewerke wie Video, Ton, Licht, Produktion und Regie aufgeteilt.

Feuersturm auf Hamburg

26. Juli 19 Uhr Mit Gästen

Im Gedächtnis einer Stadt – »Operation Gomorrha« (DE 2013-2024, Christian Grasse, 47 Min.)

In der Nacht vom 27. auf den 28. Juli 1943 entwickelt sich in den nördlichen Stadtteilen der Hansestadt — Hamm, Hammerbrook und Rothenburgsort — ein verheerender Feuersturm. Der Höhepunkt einer von den Westalliierten geflogenen Serie schwerer Luftangriffe auf Hamburg — die »Operation Gomorrha«, der etwa 40.000 Menschen zum Opfer fielen.

Der Hamburger Dokumentarfilmer Christian Grasse hat sich intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt. Über einen Zeitraum von zehn Jahren hat er in England und Deutschland die letzten Zeitzeug:innen der Ereignisse befragt und dokumentiert. Die entstandenen Interviews mit Bomberpiloten, Reargunnern und Navigatoren der Royal Air Force, Nachtjägern der Luftwaffe und Zivilist:innen zeichnen ein plastisches und eindringliches Bild der Ereignisse.