Kleine Theaterstrasse 10, Tel. 040 342353

QUEER IN THE EIGHTIES November 2021 bis Februar 2022

Spätestens seit Kenneth Angers Hollywood Babylon II wissen wir, dass ein Großteil von Hollywoods klassischen Liebhabern schwul war. Zum Thema eines Films wurde Homosexualität aber allenfalls am Rande: als abschreckendes Beispiel, tragische Verirrung oder Gegenstand von Spott. Erst Mitte der 1980er Jahre begann das Kino – und zwar besonders das europäische – wie selbstverständlich queere Geschichten in den unterschiedlichsten heiteren und dramatischen Genres zu erzählen. Aus dieser Zeit des Aufbruchs wird in der Reihe Queer in the eighties eine kleine Auswahl vorgestellt, die zu weiterer Erforschung des Repertoires ausdrücklich einlädt.

Eine Filmreihe in Zusammenarbeit mit der Queer Media Society und der Salzgeber & Co. Medien GmbH in Kooperation mit der Aidshilfe Hamburg und dem Hamburg International Queer Film Festival.

Mit Einführungen und Gästen! Aftershow nach jeder Veranstaltung in der Jupi-Bar im Gängeviertel.

  • Taxi zum Klo BRD 1980, Frank Ripploh, 95 min. Mo 08.11. 19:30
  • Born in Flames OmU US 1983, Lizzie Borden, 79 min. Mo 22.11. 19:30 Tickets online kaufen
  • Im Himmel ist die Hölle los BRD 1984, Helmer v. Lützelburg, 82 min. Mo 13.12. 19:30 Tickets online kaufen
  • Before Stonewall OmU US 1985, Greta Schiller, Robert Rosenberg, 87 min. So 19.12. 17:00 Tickets online kaufen
  • Westler BRD 1985, Wieland Speck, 94 min. So 09.01. 17:00
  • Verführung: Die grausame Frau BRD 1985, Monika Treut, Elfi Mikesch, 84 min. Mo 17.01. 19:30
  • Buddies OmU US 1985, Arthur J. Bressan Jr., 81 min. Mo 24.01. 19:30
  • Looking for Langston OV US 1989, Isaac Julien, 50 min. So 06.02. 17:00
  • Caravaggio OmU UK 1986, Derek Jarman, 93 min. Mo 07.02. 19:30